Sommerfest 2015 des Musikvereins Fahrenzhausen

Am Sonntag, 12. Juli 2015, fand im Schulhof der Grundschule Fahrenzhausen das jährliche Sommerfest des Musikvereins Fahrenzhausen (MV) statt. Anders als im Vorjahr waren sowohl Wetter als auch Prognose nicht nur stabil sondern geradezu perfekt. So konnte der neu gewählte MV-Vorsitzende Marinus Luegmair die anwesenden Gäste und Aktiven gegen elf Uhr begrüßen und mit seiner Moderationspremiere durch das Programm des Tages beginnen.

Den Auftakt machten die Jazz-Dancer, die bei ihrer Performance mit lautstarker Musik „aus der Konserve“ begleitet wurden. Dies war jedoch für den Rest des Tages die einzige Musik, die nicht selbst gemacht war. Bis dreiviertel Vier am Nachmittag waren ungezählte Programmpunkte geplant, die den kompletten Reigen der musikalischen Möglichkeiten und Fertigkeiten der Musiker/innen abdeckten. Beeindrucken konnten den Verfasser erneut die Perkussionist/inn/en von Musiklehrerin Bettina Raithel. Und dass bei den Bläser-Ensembles von Musiklehrer Frank Thomas zum Teil Erwachsene mit jahrelanger Praxis musizierten, – unter ihnen der ehemalige MV-Vorsitzende Hans Völkl – war nicht zu überhören. Mit ihren Stücken zu Liedern aus dem Film „Blues Brothers“ oder des völlig zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Jazz-Pianisten Hoagy Carmichael („Stardust“, „Georgia on my mind“) wussten sie akustisch besonders zu gefallen.

Auch ein „Urgestein“ unserer Musiklehrer(innen)gilde, Traudi Siferlinger, ließ es sich nicht nehmen, das Programm mit einigen Geigenstücken zu bereichern. Apropos: Größere Pausen traten im Programmablauf nicht ein. Dennoch wurde der „Plan“ um eine ganze Stunde „übererfüllt“, so dass Marinus Luegmair sich erst gegen 17 Uhr bei allen Beteiligten und Gästen für ihre Darbietungen, ihren Einsatz vor und hinter den ‚Kulissen‘, für ihr Kommen und ihre Kuchenspenden bedanken konnte. Dass es nicht nur später sondern am Ende auch wieder lauter wurde (und zwar zu Recht :-), lag auch an den Jugendbands, die bereits im Juni beim Bandfestival in Kammerberg ihr Können demonstriert hatten und die beim Sommerfest mit einigen neuen Stücken aufhorchen ließen.

Der Musikverein Fahrenzhausen wird sich freuen, wenn er 2016 seine Gäste wieder zum Sommerfest „in Fahrenzhausens schönstem Biergarten“, dem Schulhof der Grundschule begrüßen darf.

Tobias Delling

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Wir verwenden Cookies, um den Seitenablauf für den Benutzer optimal zu steuern. Informationen, die wir über diese Cookies erhalten, werden ausschließlich zur Optimierung unseres Webangebotes auf dieser Homepage verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen