Jul 10 2016

Fotos vom Sommerfest 2016 online

Sommerfest des Musikvereins Fahrenzhausen e.V.

Für Sonntag, den 26. Juni 2016, elf Uhr, hatte der Musikverein Fahrenzhausen (MV) in den Schulhof der Grundschule Fahrenzhausen zum jährlichen Sommerfest eingeladen. In den Aufbaustunden davor war Nieselregen, so dass die Veranstaltung in die Aula verlegt wurde (Fast unnötig zu erwähnen, dass es dann den ganzen Tag über trocken blieb. Ein erneutes Nieseln setzte erst während des Abbaus nach 16 Uhr ein).

MV-Vorsitzender Marinus Luegmair führte durch das Programm des Tages, das diesmal etwas kleinteiliger begann als in den vergangenen Jahren. Die Tanzvorführungen fanden nämlich erst im Laufe des Nachmittages statt. Flöten- oder Geigenstücke wurden von Gitarren- oder Klarinettenmelodien abgelöst. Es erklang wieder die gesamte Bandbreite musikalischen Wirkens. Nicht fehlen durfte auch das Bläser-Ensemble von Musiklehrer Frank Thomas, das quasi als Erkennungsmelodie das Stück „Birdland“ von „Weather Report“ zum Besten gab und bei dem auch wieder der ehemalige MV-Vorsitzende Hans Völkl beteiligt war.

Apropos. Hans Völkl spielte auch in einem neuen Programmpunkt beim MV-Sommerfest eine Rolle, wenn auch keine musikalische. Der MV-Vorstand hatte entschieden, anlässlich des 20-jährigen Vereinsjubiläums verdiente Mitarbeiter/innen für ihre geleistete Arbeit zu ehren. Zu ihnen gehörte eben auch Hans Völkl, der „Gründungsvorsitzende“ des MV, sein Nachfolger (und amtierender Erster Bürgermeister der Gemeinde Fahrenzhausen) Heinrich Stadlbauer sen., ehemalige Vorstands- und langjährig aktive Vereinsausschussmitglieder. Nicht vergessen wurden natürlich auch die längst ‚gedienten‘ unter den Musiklehrer/inne/n, an der „Spitze“ Geigenlehrerin Traudi Siferlinger, die seit Vereinsgründung 1996 im Musikverein Fahrenzhausen unterrichtet. Die Ehrung musste leider in Abwesenheit verliehen werden. Es folgte Akkordeonlehrer Rainer Kuhwald, der mit 19 ‚Dienstjahren‘ nur unwesentlich kürzer im MV aktiv ist, um nur zwei der vielen Musiklehrer/inne/n namentlich zu erwähnen.

Gegen Ende des Sommerfestes gaben auch wieder die von Gitarrenlehrer Michael Löwe initiierten und begleiteten Jugendbands eine „Zugabe“ zu ihrem Konzert in Kammerberg im Mai (s. Aus da Gmoa, Juli 2016, S.40f).

Der Verfasser schließt mit dem traditionellen Wunsch: Der Musikverein Fahrenzhausen wird sich freuen, wenn er 2017 seine Gäste wieder zum Sommerfest „in Fahrenzhausens schönstem Biergarten“, dem Schulhof der Grundschule begrüßen darf. (Dann aber wirklich 😎 )

Tobias Delling